Mangel oder Fülle?

Guten Morgen Ihr Lieben, ein schöner, neuer Tag beginnt.
Wollen wir manchmal zu viel vom Leben haben? Wenn wir etwas haben wollen, bedeutet es, dass wir es noch nicht haben. Schnell fühlen wir uns im Mangel.
Erkennen wir jedoch, dass wir bereits im Haben sind, brauchen wir auch nichts mehr zu haben; wir haben ja schon. So agieren wir aus der Fülle heraus und ziehen wiederum Fülle an.
Unsere Konditionierung beruht jedoch auf Mangel. Was also kann ich tun?
Gehe jetzt – in diesem Moment – in deinen Atem und spüre die Fülle in dir. Gehe jetzt –  in diesem Moment – zu deinem Herzen und nimm die Liebe wahr. Jetzt bist du in der Fülle, jetzt, in diesem Moment.
Das ist bewusster Wandel – Transformation.
Liebe und lebe dich!

Veröffentlicht in Blog