Jette-Juliane Jungblut

 
 
Kirsten lernte ich vor einigen Jahren in ihrem veganen Restaurant „Zugspitze“ in Lauenburg kennen. Ich fühlte mich in den liebevoll gestalteten Räumlichkeiten sehr wohl und fühlte mich von Kirsten stets mit einer besonders freundlichen und aufmerksamen Art angesprochen. Ich wusste, dass sie auch mit Menschen arbeitete, um sie in ihren Lebenssituationen zu unterstützen und weiterzubringen. Als ich merkte, dass ich eine Art Angstzustand nicht alleine bewältigen konnte, wendete ich mich an Kirsten und hatte das Glück, dass ich es durch sie schaffte, diesen nach einigen Besuchen bei ihr aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, bis er sich irgendwann auflöste. Einige Jahre später kam ich ein weiteres Mal an meine Grenzen, nachdem ich mich von meinem Mann getrennt hatte. Es galt zu Beginn eine ganze Reihe von Problemen und Befindlichkeiten zu betrachten, bei denen Kirsten mich über einige Monate betreut hat. Das Vertrauensverhältnis, das ich bereits zu ihr aufgebaut hatte, half sehr dabei. Kirsten ist stets zugewandt und behält den Menschen in seiner Gesamtheit im Blick. Sie war immer für mich erreichbar, was mir ein Gefühl von Sicherheit verlieh. Ihre positive Art auf Menschen zuzugehen und Situationen zu betrachten, geben einem das Gefühl, dass es Auswege aus der bedrückenden Situation gibt. Kirsten nutzt zudem unterschiedliche Methoden, die es ermöglichen, den eigenen Horizont zu erweitern. Ich erinnere mich, dass sich bei mir besonders an dem Tag, als wir eine Aufstellung der wichtigen Personen, Tiere, Orte und Situationen von mir machten, eine positive Wandlung einstellte. Ich habe mich während des gesamten Prozesses bei Kirsten sehr gut aufgehoben gefühlt und bin froh zu wissen, an wen ich mich wenden kann, falls das Leben wieder Dinge für mich bereithalten sollte, die alleine nicht so einfach zu bewerkstelligen sind!
 
Jette J.